Regionalbudget 2021 - 20 Projekte zur Förderung zugelassen

  • VG Ebrach
Das zum Termin anwesende Entscheidungsgremium von links nach rechts: Johannes Polenz, Daniel Vinzens, Joseph Herbstsommer, Petra Komander, Hartmut Dittmann. Foto: Chrisitan Förster, 11. März 2021

Am vergangenen Donnerstag, 11. März 2021, fand sich das Entscheidungsgremium aus lokalen Vertreter:innen aus Bürgerschaft, Vereinen und Verwaltung im Haus des Gastes (Burgwindheim) zusammen, um die zum 15. Februar eingegangenen Förderanfragen zu bewerten. Das kam dabei heraus.

Auf den Förderaufruf vom 16. Dezember 2020 reagierten bis zum 15. Februar 2021 Interessierte aus dem gesamten VG-Gebiet. Nach zwei Online-Sprechstunden wurden 20 Förderanfragen mit einem jeweiligen Umfang von 900 bis 17.000 Euro Nettokosten eingereicht.

Das Entscheidungsgremium bewertete diese Projektanfragen schließlich anhand von Auswahlkriterien hinsichtlich Ihres Beitrags zu den Zielen ländlicher Entwicklung, Familienfreundlichkeit und Generationengerechtigkeit, Reichweite und Wirkung auf Innenentwicklung, Umwelt etc.

Trotz deutlicher Unterschiede in den Bepunktungen und damit einhergehender Herausstellung stärkerer und weniger effektivvoller Projekte, konnten doch für diesen ersten Förderaufruf alle 20 Projekte durch das Erreichen der Mindestpunktzahl zur Förderung zugelassen werden.

Für die Antragsteller:innen bedeutet dies noch nicht das Go zum Loslegen. Um keinen vorzeitigen Maßnahmenbeginn zu riskieren und die Förderung zu gefährden, ist zwischen der Kommunalen Allianz Burgwindheim-Ebrach und den Antragsteller:innen nun ein privatrechtlicher Vertrag zur Förderung nötig. Ehe dieser nicht von beiden Seiten unterschrieben und darin ein Start-Termin festgesetzt ist, kann die Förderung nicht gewährleistet werden.

Die Kontaktaufnahme des Allianzmanagements erfolgt innerhalb der kommenden Wochen.

Alle weiteren Informationen zum Regionalbudget 2021 im Allianzgebeit finden sie auf >> dieser Seite.

Alle Nachrichten